Alle Jahre wieder kommt die Weihnachtszeit „ganz plötzlich“ und oft wird die besinnlichste Zeit des Jahres auch zur Stressigsten. Man hetzt sich vier Wochen von einem Termin zum anderen, besorgt die letzten Geschenke „last minute“ und Zeit für Familie, Freunde und Entspannung kommt viel zu kurz.

Wir haben hier 5 Tipps zusammengefasst, die helfen, etwas stressfreier durch die Weihnachtszeit zu kommen:

1. Planung ist alles!

Je näher die Feiertage rücken, desto schwieriger wird es, das passende Geschenk zu finden - die richtige Vorbereitung erspart viel Stress. Am Besten das Ganze Jahr über aufmerksam mithören, vielleicht sogar in einer Liste am Handy mitschreiben und schon im November mit den Besorgungen beginnen.

 

2. Gemeinsam statt alles alleine! 

Wer alles alleine machen will, versinkt in Arbeit. Warum denn nicht mal die ganze Familie  einbeziehen? Jeder kann bei den Vorbereitungen helfen, Aufgaben können abgegeben werden, die To-do-Liste arbeitet sich viel schneller ab. Gemeinsames Kochen, Kekse backen und Weihnachtsbaum schmücken macht ohnehin mehr Spaß!

 

3. Rituale überdenken - Weniger ist mehr

„Um 16 Uhr gehts in die Kirche, um 18 Uhr wird das Festmahl serviert, danach werden die Geschenke ausgepackt“ - Weihnachten selbst und auch die Adventszeit sind oft genau durch getaktet. Traditionen sind schön, wenn jeder daran Freude hat. Vielleicht könnte aber die eine oder andere zugunsten eines entspannteren Festes eingespart werden. Man sollte sich die eigenen Ziele und Wünsche bewusst machen - weniger Perfektion tut gut.

 

4. Plane Erholphasen ein! 

Ja, es ist viel zu tun bis zum Fest, man sollte diese Zeit aber vor allem genießen! Gönn’ dir in der kalten Jahreszeit eine Tasse Tee oder einen Spaziergang, plane Zeit für dich ein. Lass’ dich nicht unter Druck setzten, tanze nicht auf jeder Weihnachtsparty, denn in erster Linie solltest du doch Freude an der Weihnachtszeit haben!

5. Erwartungen nicht zu hoch schrauben

Besonders zu Weihnachten sind die Erwartungen groß, selten aber wird es „das perfekte Fest. Es ist doch viel schöner, kleine Pannen mit Humor zu nehmen und die Zeit mit den Liebsten zu genießen, anstatt den Fehler zu suchen.

 

Bonus Tipp: Unsere Stressmanagement-Expertin Martina Amon empfiehlt, sich in der stressigen Weihnachtszeit eigene To-Do Listen zu erstellen. Schreib auf, was du alles im Dezember erledigen möchtest und streiche erstmal die am wenigsten wichtigen Punkte weg. Die Zeit, die so du gewonnen hast, nutzt du am besten für dich selbst um die Weihnachtszeit auch genießen zu können.

In diesem Sinne: Wir von Windhund wünschen allen eine ruhige, besinnliche Adventszeit und ein schönes Weihnachtsfest!